Was bedeutet Vasovasostomie?

Bei der Vasovasostomie wird die Durchgängigkeit der Samenleiter wieder hergestellt bzw. werden die in der Regel vorher durchtrennten Samenleiterenden wieder miteinander verbunden. Man spricht bei dieser Methode im Allgemeinen auch von der Refertilisierung beim Mann. Der am häufigsten auftretende Grund für diesen Eingriff ist ein "erneuter" Kinderwunsch. Es können aber auch andere Gründe - bedingt durch eine angeborene Fehlbildung, Verletzungen oder Infektionen - vorliegen.

Wie hoch ist die Erfolgswahrscheinlichkeit?

Die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Vasovasostomie ist stark abhängig von der zurückliegenden Zeit der Sterilisation (Vasektomie). Je kürzer der Sterilisationszeitpunkt zurückliegt, desto größer ist auch die Erfolgswahrscheinlichkeit. Und je länger der Eingriff einer Vasektomie her ist, umso mehr sinken auch die Erfolgschancen. So liegt die Wahrscheinlichkeit der Herstellung der Fruchtbarkeit des Mannes nach einem Zeitraum von 3 - 5 Jahren bei ungefähr 85 - 95 %, und die einer darauffolgenden Schwangerschaft bei ca. 75 %. Ist die Sterilisation bereits 15 Jahre her, sinkt die Erfolgsquote auf ca. 65 - 70 %, und die einer Schwangerschaft auf ca. 30 %. Hierbei sind bestimmte Faktoren der Frau (Alter, Fruchtbarkeit ...) mit in Betracht zu ziehen.

Ist unmittelbar nach dem Eingriff eine Schwangerschaft möglich?

Direkt nach der Operation sollte ca. 3 - 6 Wochen gänzlich auf Sex verzichtet werden. Eine Schwangerschaft kann nicht garantiert werden. Bei Männern, bei denen die Sterilisation weniger als 5 Jahre her ist, kann man davon ausgehen, dass ungefähr die Hälfte nochmal ein Kind zeugen. Je länger der Zeitraum zur vorhergehenden Vasektomie ist, desto geringer sind die Chancen einer erfolgreichen Refertilisierung beim Mann und auch einer folgenden Schwangerschaft. Eine mögliche Schwangerschaft ist nach einer Vasovasostomie erst nach etwa 6 - 12 Monaten zu erwarten, wobei die Partnerin wie oben erwähnt in Bezug auf Alter und Fruchtbarkeit auch eine entscheidene Rolle spielt.

Wann kann ich nach einer Vasovasostomie wieder arbeiten gehen?

Bei einem komplikationsfreien Eingriff sollte man sich für die folgenden 3 Tage Ruhe gönnen und kann danach Tätigkeiten, die bspw. im Sitzen auszuführen sind, wieder aufnehmen. Körperlich schwere Arbeiten dürfen erst nach ungefähr 3 bis 4 Wochen wieder ausgeübt werden.

Welche Risiken bestehen bei dem Eingriff?

Hierbei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, der nicht sehr risikoreich ist. Dennoch ist es eine Operation, bei der man keine Garantie geben kann. Mögliche, aber sehr seltene Risiken, können bspw. Infektionen, Abszesse, Nebenhodenentzündungen oder Blutergüsse sein. Ebenso kann ein eventueller Wiederverschluss oder auch ein Misserfolg eintreten. Über alle bestehenden Risiken einer Vasovasostomie / Refertilisierung beim Mann klärt der Arzt entsprechend auf.

Wie lange dauert eine Refertilisierung beim Mann?

Die Refertilisierung beim Mann wird in der Regel als Vasovasostomie durchgeführt, wobei die Durchgängigkeit der Samenleiter wieder hergestellt wird. Dieser Eingriff dauert im Normalfall ca. 2 - 3 Stunden. Stellt der Operateur fest, dass auf der einen Seite die Durchgängigkeit nicht gegeben ist, so verbindet er den einen Teil der Samenleiter mit dem Nebenhoden. Das wird dann als Tubulovasostomie bezeichnet. Hierfür werden in etwa 3 - 4 Stunden benötigt.

Übernimmt die Krankenkasse anteilig / vollständig die Kosten?

Bei der Wiederherstellung der Fruchtbarkeit des Mannes durch die Vasovasostomie sind die Kosten des Eingriffes vom jeweiligen Patienten in der Regel selbst zu tragen. Es gibt auch Ausnahmen und Einzelfälle, in denen die Kosten von den Krankenkassen anteilig oder ganz übernommen werden (angeborene Fehlbildungen, dauerhafte Entzündungen und Verletzungen ...).

Können sich die Samenleiter nach der OP wieder verschließen?

Es kann nach der Vasovasostomie - Operation bedingt durch Narbenbildung auch wieder zum Verschluss der Samenleiter kommen.

Was ist nach der Operation zu beachten?

Grundsätzlich sollte sich der Patient einige Tage nach der Vasovasostomie schonen. Nach der Schonzeit darf wieder geduscht werden. Fürs Baden und Saunieren sollten gute 14 Tage vergehen. Leichte Tätigkeiten können nach der Ruhezeit wieder aufgenommen werden, mit dem Ausüben von körperlich anstrengenden Arbeiten darf erst nach 3 - 4 Wochen wieder begonnen werden. Ebenso verhält es sich mit Sport. Das Tragen von Unterwäsche (auch Nachts) wird in den ersten 6 Wochen empfohlen. Zur Kontrolle werden in Abständen von ca. 3 Monaten Spermiogramme erstellt, um den Nachweis von Spermien und deren Qualität zu überprüfen.

Wird eine Vasovasostomie ambulant oder stationär durchgeführt?

Die Vasovasostomie kann sowohl ambulant, wie auch stationär durchgeführt werden. Jeder Patient muss für sich entscheiden, ob anschließend die Ruhetage zu Hause genauso eingehalten werden können, wie bspw. in einer Klinik. Für die Entscheidung eines ambulanten Eingriffes ist u.a. darauf zu achten, dass der Patient aufgrund der Narkose am Operationstag kein Auto mehr fahren darf.